Robinien- oder Akazienhonig ?

Also zunächst mal zur Richtigstellung. Es gibt in unseren Breiten keine Akazien (höchstens im Blumentopf). Die blühenden Bäume auf den Fotos oben sind Robinien. In guten Jahren blühen die Robinien intensiv und liefern große Mengen Nektar. Die Bienen sammeln diesen Nektar sehr fleißig.

Reiner Robinienhonig ist wasserhell und flüssig und er bleibt dann auch flüssig. Dieser Robinienhonig darf in Deutschland auch als Akazienhonig verkauft werden.

Die Blühzeit der Robinie ist in normalen Jahren im Juni zwischen dem Raps und der Linde. Die Blühzeiten überschneiden sich ein bisschen und daher mischen sich die Honigsorten. Dieses Jahr blühte der Raps noch und die Robinie fing an zu blühen. Daher gibt es verschiedene Mischungen zwischen Raps und Robinie.

Auf dem Bild oben ist recht reiner Robinienhonig, flüssig und hell in der Farbe, zu sehen.

Ich habe vor ein paar Tagen noch einen Eimer flüssigen Robinienhonig gefunden und abgefüllt. Das Ergebnis ist oben auf dem Bild zu sehen.

Robinienhonig ist der ideale Honig für Leute die Speisen und Getränke mit Honig süßen wollen. Er bleibt meist flüssig und löst sich daher gut auf.

Noch sind ein paar Gläser da…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.